130 Jahre Hafen Riesa – Familienfest am 01. und 02. September 2018

Mit einer Festveranstaltung wurde am 31. August 2018 der 130. Geburtstag des Riesaer Hafens eröffnet. Rund 130 Gäste aus Politik und Wirtschaft verfolgten die Grußworte von Ministerialdirigent Bernd Engelsberger (Sächsisches Finanzministerium), Landrat Arndt Steinbach (Landratsamt Meißen), Oberbürgermeister Marco Müller (Stadt Riesa) und Dr. Bernd Pahnke (Geschäftsführer TFG Transfracht) und gratulierten SBO-Geschäftsführer Heiko Loroff zur erfolgreichen Geschäftsentwicklung im Hafen Riesa, der sich in seinem 130-jährigen Bestehen vom einstigen Güterumschlagplatz zum modernen trimodalen Logistikknoten und Partner für Containerservice entwickelt hat.

05.09.2018 SBO Aktuelles Presseveröffentlichungen Pressemeldungen

Am 01. und 02. September 2018 feierte die SBO (Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH) den 130. Geburtstag des Riesaer Hafens mit einem Hafen- und Familienfest mit vielen Attraktionen für Groß und Klein.

Besonders beliebt bei den rund 5.000 Hafenfest-Besuchern waren die Führerstandsmitfahrten mit der SBO-eigenen Diesellok. In Gruppen von je sechs bis acht Personen konnten die Gäste „an Bord“ der V60-Lok einen Eindruck davon bekommen, wie sonst Güter- und Containerzüge durch den Hafen Riesa gezogen werden. Auch die stündlichen Hafenrundfahrten mit zwei Kleinbussen über das Riesaer Hafengelände erfreuten sich großer Beliebtheit. Ebenso die vom ASB Ortsverband Riesa durchgeführten Schiffsrundfahrten, bei denen die Gäste den Riesaer Hafen von der Wasserseite aus kennenlernen konnten. Die für den 01.09.2018 geplante Sonderfahrt mit dem Schaufelraddampfer „Meißen“ wurde von der Sächsischen Dampfschiffahrt aufgrund des Niedrigwassers der Elbe leider kurzfristig abgesagt.

Im Kinderareal und Aktivbereich gab es viel zu entdecken und erleben. Das Angebot reichte von Hüpfburgen, Kinderschminken, Mal- und Bastelstraße über Torwandschießen, Rollenrutsche, Märchen- und Vorlesezelt bis hin zu Kinderstaplercup, mobilem Sandkasten und Kleinspielgeräten. Ein Highlight war der Graffiti-Container. In Zusammenarbeit mit dem Sprungbrett e.V. aus Riesa haben zwei Graffiti-Künstler und zahlreiche Kinder den von der SBO zur Verfügung gestellten Container mit hafentypischen Motiven gestaltet. Der Graffiti-Container wird in den nächsten Wochen für einen guten Zweck versteigert.

Ebenfalls große Besuchermagnete waren die Technikschau der Feuerwehr Riesa, die zahlreichen Oldtimer-LKWs der Spedition Brumlich sowie die drei US Cars, die von der Firma Sachsenland Transport & Logistik GmbH Dresden ausgestellt wurden. Darüber hinaus konnten sich die kleinen und großen Besucher in das Fahrerhaus von zwei SBO-LKWs sowie in einen SBO-Reachstacker (Containerstapler) hineinsetzen.

Neben spielerischen Attraktionen waren auch zahlreiche Firmen und Vereine zum Hafenfest Riesa vertreten. So gab es z.B. maritime Präsentationen vom WSA Dresden (Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt), den DSR Seeleuten und der Fachgruppe Elbeschiffahrt. Ebenso konnten sich die Besucher an den Präsentationsständen der Firmen VARO Schneider, Medic Plus und Spielplatzwelt GmbH informieren.

Für musikalische Unterhaltung während des Hafenfestes sorgten die Bands „Saitensprung“ aus Leipzig und die Riesaer Schülerband „aufLaden“ sowie die „Schalmeienzunft Strehla“ zum sonntäglichen Frühschoppen. Weitere Highlights in und vor der Festhalle waren die Bike Show mit Marco Thomä, das Ballonmodellieren mit Clown Reiner sowie die Auftritte des Riesaer Cheerleadervereins und des Tanzstudios „Live“ aus Riesa.

Das absolute Highlight des Riesaer Hafenfestes war das Höhenfeuerwerk mit Musik am Samstagabend. Zehn Minuten lang konnten die Besucher das beeindruckende Lichtspektakel und die „brennende 130“ bestaunen.

Am selben Wochenende fand auch das Riesaer Stadtfest statt. Die SBO war mit ihrem unübersehbaren SBO-blauen Eventcontainer vertreten. Hier konnten die Besucher Informationen zum SBO-Hafenverbund erhalten, bei unterhaltsamen Spielen, wie dem „SBO Game“, verweilen oder ihre Fahrt zum Riesaer Hafenfest mit der Stadtbahn „Stahlmax“ beginnen, die als Shuttle zwischen Stadtfest und Hafenfest im Einsatz war.

Informationen zum Hafen Riesa:

Am 01.09.1888 wurde der Hafen Gröba bei Riesa, der später als Riesaer ‚Alter Hafen‘ bezeichnet wurde, mit einem Volksfest eingeweiht. Bereits zehn Jahre später drohte der Riesaer Hafen aus allen Nähten zu platzen und so wurde am 02.07.1901 das zweite Hafenbecken in der Döllnitzmündung, der sogenannte Riesaer ‚Neue Hafen‘, in Betrieb genommen.

Nach stürmischer Wirtschaftsentwicklung, die mit stets steigendem Umschlag an den Kais verbunden war, erlebte der Hafen Riesa auch die Depression durch zwei Weltkriege mit Zerstörungen und Demontage. Die Jahrzehnte von 1949 bis 1990 waren sowohl durch Wiederaufbau und Rekordumschläge als auch gleichermaßen durch Substanzverzehr und Verfall der Hafeninfrastruktur gekennzeichnet.

Heute präsentiert sich der Riesaer Hafen als moderner trimodaler Logistikknoten und Partner für Containerlogistik. Inmitten einer aufstrebenden Region ist der Hafen ein nicht wegzudenkender Standortfaktor. Wichtige Industrie- und Landhandelsunternehmen nutzen intensiv die Binnenschiffs- und Eisenbahnverbindungen über den Hafen Riesa.

Beispielhaft ist auch das bestehende Containerterminal. Jährlich werden über 40.000 TEU (Standard-Container) umgeschlagen. Mit derzeit 5 Zug- und 2 Binnenschiffsabfahrten besteht ein sehr gutes Leistungsangebot für die Unternehmen in der Region und weit darüber hinaus. Neben dem Containerumschlag werden im Hafen Riesa zahlreiche Containerserviceleistungen angeboten. Das Portfolio reicht von Reparaturen, Reinigungen, Sonderbau und Handel von Containern über den Einbau von Inlets und Spezialeinbauten bis hin zu Be- und Entlabelung, dem Containerstauen und -packen sowie der Kommissionierung für Kunden.

 

Pressekontakt:

Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH
Mandy Hofmann
Tel.: 0351 / 49 82 – 263
E-Mail: mandy.hofmann@binnenhafen-sachsen.de
Internet: www.binnenhafen-sachsen.de

Fotos/Bildrechte: ©SBO GmbH