Internationale Schwerlasten im Hafen Dresden

Im Frühjahr 2012 ging es im Alberthafen Dresden-Friedrichstadt, der bekannt ist für den Umschlag von Schwerlast- und Projektladungen, wieder heiß her. Bis Anfang Mai fanden insgesamt 14 Schwerlastverladungen mit Einzelstückgewichten bis 200 Tonnen für die Firmen Siemens AG Transformatoren-Betrieb Dresden, Siemens AG Power Generation Görlitz und VEM Sachsenwerk GmbH statt.

10.05.2012 Pressemeldungen

Mit 17 Binnenschiffen der Imperial BARIS GmbH wurden 38 Transformatoren, 5 Turbinen, 4 Generatoren, 3 Motoren, 7 Kühlanlagen und 513 Zubehörkisten für Transformatoren mit einer Gesamttonnage von 5.275 Tonnen auf der Elbe nach Hamburg transportiert. Zu den Bestimmungsorten der Ladungen gehörten Saudi-Arabien, Abu-Dhabi, Dubai, Durban, Spanien, Ukraine, Brasilien, Shanghai, Brunsbüttel und Kiel.

Unter den transportierten Sendungen waren auch 2 Motoren und 4 Generatoren der VEM Sachsenwerk GmbH, die zur Werft nach Papenburg gebracht und in ein AIDA-Kreuzfahrtschiff eingebaut wurden.

„Die durchgeführten Verladungen zeigen, wie wichtig die Elbe für den Transport von großen, schweren und sperrigen Gütern des Maschinen- und Anlagenbaus ist“, sagt Kapitän Detlef Bütow, Geschäftsführer der Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe GmbH. „Diese Güter können nicht mit anderen Verkehrsträgern oder nur unter enormem Aufwand transportiert werden. Ohne eine leistungsfähige Wasserstraße Elbe müssten die Standorte der sächsischen Anlagenbauer geschlossen und zum Beispiel an den Rhein verlegt werden.“ Ebenso betroffen wären die Maschinen- und Anlagenbauer in der Tschechischen Republik. „Als exportorientiertes Land benötigt die tschechische Wirtschaft einen zuverlässigen Zugang zu den Seehäfen. Deshalb ist es unerlässlich, die Elbe als Transportweg zu erhalten und weiter zu ertüchtigen. Nur so werden die bislang getätigten Investitionen in die Elbe-Häfen und die Wasserstraße fruchten“, betont Bütow.

 


Ansprechpartner und weitere Informationen:

Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH
Mandy Seeliger
Tel.: 0351 / 4982 - 263
mandy_seeliger@binnenhafen-sachsen.de

Verladung von Generatoren im Hafen Dresden (Foto: SBO)

Verladung von Transformatoren im Hafen Dresden (Foto: SBO)

Verladung einer Kühlanlage im Hafen Dresden (Foto: Imperial)